TYPO3 MULTISHOP
15.06.2020 |  

Linde an der KiTa gefällt

Am vergangenen Samstag musste schweren Herzens die Linde auf dem Platz zwischen Kindertagesstätte und Spielplatz gefällt werden. Schon seit geraumer Zeit ist bekannt, dass dieser stattliche Baum das Gebäude der KiTa Rheinkiesel beeinträchtigt. An der Westseite der Außenwand sowie auch im Innenbereich der beiden betroffenen Räume sind durchgehende Risse im Mauerwerk entstanden. Seit Monaten wurde intensiv nach Lösungen gesucht. Beteiligt waren dabei die Naturschutzbehörden der Kreisverwaltung und der SGD Nord, die Fachabteilung der VG Hunsrück-Mittelrhein sowie Förster und Baumgutachter. Auch ein Ortstermin mit den Ratsmitgliedern und Mitgliedern des Ausschusses Infrastruktur hat stattgefunden. Ein möglicher Betonriegel zwischen Baum und Gebäude zur Abschottung der Wurzelbereiche hätte anschließend die Standfestigkeit nicht mehr gewährleistet. Letztlich musste eingesehen werden, dass bei der starken Vitalität mittelfristig ein Rückgang der Wurzelaktivität nicht zu erwarten war und insofern keine andere Alternative bestand. Bereits mit Schreiben vom 22.04.20 hatte die SGD Nord u. a. mitgeteilt: „… Die Fällung des Baumes, von dem die Gefahr ausgeht, zur Herstellung der Verkehrssicherheit liegt unzweifelhaft im öffentlichen Interesse; die Verkehrssicherheit kann nicht auf andere Weise als durch das Fällen der Linde gewährleistet werden. …“
Bis zu einer endgültigen Gestaltung des Platzes werden die Kinder der KiTa Rheinkiesel einen „Maibaum der Hoffnung“ in Form eines Amberbaum pflanzen.

Heinz Link, Ortsbürgermeister