TYPO3 MULTISHOP
23.03.2019 |  

Ortsgemeinderat Urbar beschloss einstimmig den Haushalt 2019

In seiner Sitzung am 19.03.2019 befasste sich der Ortsgemeinderat insbesondere mit der Haushaltssatzung und dem Haushaltsplan 2019. Der Plan weist im Ergebnishaushalt einen Jahresüberschuss von 3.980 € aus. Im Finanzhaushalt wird von einem Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen in Höhe von 12.120 € ausgegangen, der ausreicht, um die Tilgungen der Investitionskredite von 8.420 € zu decken. Der Haushalt ist somit im Ergebnis- und Finanzhaushalt ausgeglichen.

Bei den Investitionen stehen den Auszahlungen in Höhe von 601.500 € (davon 520.000 € für das „Bürgerhaus Winzerkeller“) Einzahlungen von 389.110 € gegenüber, so dass sich ein Saldo von -212.390 € ergibt. Um den Finanzmittelfehlbedarf zu kompensieren ist die Aufnahme eines Kredites in Höhe von 210.000 € geplant (der im Vorjahr genehmigte Kredit in Höhe von 280.000 € musste nicht in Anspruch genommen werden). Der Schuldenstand der Ortsgemeinde Urbar lag zu Jahresbeginn bei 142.015 €.

Bürgermeister Bungert lobte den Rat für die trotz Bauhochkonjunktur und gestiegenen Preisen weitgehende Einhaltung des Kostenrahmens bei der Maßnahme „Bürgerhaus Winzerkeller“. Das in Planung befindliche Neubaugebiet sieht er als wichtig an, um die jungen Leute im Dorf zu halten. Er informierte zudem über die historisch niedrigste Verbandsgemeindeumlage und mögliche Neuordnungen im Bereich der Kindertagesstätten.

Weiterhin beschäftigte sich der Rat mit Auftragsvergaben für die Kücheneinrichtung des neuen Bürgerhauses und einer Schutztüre im Kindergartengebäude sowie der Beseitigung von Ölspuren in der Ortslage.

Der Seniorenbeauftragte Reinhold Kroll stellte seinen Bericht zur sozialen Situation in der Ortsgemeinde mit einigen interessanten Daten dar und erläuterte die bisherigen und die geplanten Aktivitäten. Ortsbürgermeister Thomas Stein bedankte sich im Namen des Rates bei Herrn Kroll für dessen Tätigkeit zum Wohle der Ortsgemeinde und die gute Zusammenarbeit mit dem Ausschuss „Demographie“.

Der Ortsgemeinderat Urbar beschloss anschließend einstimmig, zum jetzigen Zeitpunkt nicht in den Elektrizitätszweckverband Vorderhunsrück zurückzukehren.

Der Erste Beigeordnete Heinz Link berichtete über den aktuellen Stand der Arbeiten am „Bürgerhaus Winzerkeller“ und die ersten Planungen für die Einweihungsfeiern am 15./16. Juni.  

Im nichtöffentlichen Teil befasste sich der Rat noch mit Grundstücksangelegenheiten.