TYPO3 MULTISHOP
4.12.2018 |  

Letzte Gemeinderatssitzung des Jahres mit wichtiger Entscheidung

Am 21.11.18 fand die letzte Gemeinderatssitzung des Jahres statt. Der Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses, Thomas Muders, erläuterte den Jahresabschluss 2017, der mit positiven Ergebnissen aufwarten konnte. Nach einstimmiger Feststellung erteilten die Ratsmitglieder dem Ortsbürgermeister (OBM) sowie den Beigeordneten ebenfalls einstimmig Entlastung gemäß § 114 GemO. OBM Stein verlas den von Förster Timo Hans erstellten Forstbericht. Die Forstwirtschaftspläne für 2019 konnten ohne Änderungen beschlossen werden.

Für das Bürgerhaus Winzerkeller wurden weitere Aufträge vergeben, u. a. für das Gewerk „Tischlerarbeiten“. Die aktuelle Finanzsituation liegt im Rahmen der Preissteigerung auf Basis der Kostenschätzung aus 2015. Die Arbeiten haben, bedingt durch die sehr starke Auslastung der Handwerksbetriebe, eine Verzögerung von ca. sechs Wochen. Aktuell sind Fliesenleger, Elektriker, Heizungs- und Trockenbauer im Gebäude tätig.
Für die KiTa „Rheinkiesel“ wurde der Ersatz für ein defektes Spielgerät im Außenbereich notwendig. Eine Spende der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück in Höhe von 1.000 € konnten für diese Maßnahme bereits verbucht werden.

Großes Interesse an der Auswahl eines Neubaugebietes bewies die Anwesenheit zahlreicher Zuhörer aus der Bürgerschaft. Bereits zwei Tage vorher wurde das Thema im Ausschuss „Infrastruktur“ vorberaten und u. a. betroffenen Anliegern Gelegenheit gegeben, Fragen zu stellen. Ingenieur Berres stellte in einer Präsentation (hier herunterladbar) die beiden potentiellen Flächen gegenüber. Aufgrund von Kriterien wie z. B. Größe, Entwässerung, Naturschutz, Geländeverlauf und Attraktivität empfahl er das Gelände unterhalb der Straße „Am Taunusblick“ als Baugebiet auszuweisen. Der Gemeinderat beschloss dies einstimmig bei einer Enthaltung. Daraufhin wurde mit dem gleichen Ergebnis der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Loreleyblick“ gefasst.

Unter Punkt „Verschiedenes“ informierte OBM Stein über die Höhe der aktuellen Kreis- und Verbandsgemeindeumlage. Er bedankte sich bei allen, die sich im vergangenen Jahr für und in der Ortsgemeinde eingebracht haben. So haben die Männer der Rentnerband sowie die Helferinnen der KfD zahlreiche Einsatzstunden im örtlichen und sozialen Umfeld geleistet. In seinen Dank schloss er auch die engagierte Arbeit der Vorstände und Aktiven der örtlichen Vereine und Gruppierungen ein, die zur Stärkung der Dorfgemeinschaft beitrage.

In der anschließenden nichtöffentlichen Sitzung wurde noch der Auftrag für eine Gefährdungsanalyse nach der Trinkwasserverordnung in der KiTa „Rheinkiesel“ vergeben.

 

Thomas Stein, Ortsbürgermeister