TYPO3 MULTISHOP
25.04.2020 |  

Ruhezeiten nach dem Lärmschutzgesetz einhalten!

Die Gemeinde Urbar weist anlässlich der Jahreszeit noch einmal auf die Ruhezeiten nach dem rheinland-pfälzischen Lärmschutzgesetz hin. Demnach ist der Betrieb z. B. von Rasenmähern nach dem Landes-Immisionsschutzgesetz (LImschG) § 8 in Verbindung mit der Bundesimmissionsschutzverordnung unter anderem in Wohngebieten an Werktagen in der Zeit von 13.00 bis 15.00 Uhr und von 20.00 bis 7.00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen ganztägig nicht zulässig. Eine Auflistung der Geräte, die § 8 des  LImSchG umfasst, finden Sie hier.

Freischneider, Grastrimmer/Graskantenschneider, Laubbläser und Laubsammler dürfen darüber hinaus an Werktagen auch in der Zeit von 7.00 bis 9.00 Uhr und von 17.00 bis 20.00 Uhr nicht betrieben werden.

Die anderen in der Verordnung benannten Geräte und Maschinen dürfen, sofern sie im Rahmen der öffentlichen Daseinsvorsorge oder gewerblich genutzt werden, an Werktagen auch in der Zeit von 13.00 bis 15.00 Uhr betrieben werden.

Die zuständige Behörde (VG Hunsrück-Mittelrhein) kann Ausnahmen von den Ruhezeiten zulassen, wenn der Betrieb der Geräte und Maschinen im öffentlichen Interesse geboten ist.

Geräte und Maschinen zur Beseitigung von Schnee und Eis dürfen ohne zeitliche Beschränkung benutzt werden, wenn die Wetterlage dies erfordert.