TYPO3 MULTISHOP

Projektgruppe Urbar 2020 - unser Dorf hat Zukunft

Die Bevölkerung Deutschlands wird weniger, bunter und älter. So wird der demographische Wandel oft kurz beschrieben. Insbesondere für ländliche Regionen bergen diese Tendenzen nicht nur Chancen, sondern stellen viele kleine Dörfer und Städte vor Probleme. Sich diesen zu stellen, ist das große Ziel der Projektgruppe Urbar 2020, die aus einer Initiative des Planungs-, Entwicklungs- und Bauausschusses der Ortsgemeinde Urbar entstanden ist.

Für die Bürger und Bürgerinnen ländlicher Gemeinden sind attraktive Arbeitsplätze oft weit entfernt. Vermehrt verlegen insbesondere junge Mitbürgerinnen und Mitbürger ihren Wohnort arbeitsplatznah dorthin. Der Bevölkerungsrückgang wirkt sich negativ auf die Finanzkraft der Gemeinde und deren Gestaltungsmöglichkeiten aus, die Funktions- und Lebensfähigkeit der Ortsvereine wird geschwächt, die Entwicklung des gesamten Orts gestaltet sich schwieriger.

Die Ziele des Projektes leiten sich unmittelbar aus diesen Erkenntnissen ab. Eine Standort-Bestimmung zur Identifizierung der Stärken und Schwächen ist die Voraussetzung, um eine positive Entwicklung einzuleiten. Urbar soll für seine Einwohner attraktiv sein und sich als sympathische Rheinhöhengemeinde profilieren, in der man gerne wohnt.

Zur Umsetzung dieser Vision wurden realistische Teilziele definiert. Danach galt es, geeignete Maßnahmen zu entwickeln, selbst aktiv zu werden oder deren Umsetzung anzustoßen und kritisch zu begleiten.

Die Arbeit wurde im September 2011 aufgenommen. Seither trifft sich die Gesamtgruppe im zweimonatigen Rhythmus. In den ersten Monaten wurden überwiegend Ideen mit sehr unterschiedlichen Ansätzen gesammelt. Alle Ideen, ob groß oder klein, aufwändig oder schnell zu erledigen, wurden schriftlich fixiert und nach und nach bestimmten Kategorien zugeordnet. Die Gesamtgruppe wählte die in Priorität zu behandelnden Themen. Diese werden in Teilprojekten diskutiert, Konzepte erarbeitet und zur Umsetzung vorgeschlagen. Die Teilprojekte arbeiten selbständig und in Eigeninitiative. Die Lösungen müssen langfristig wirken und auf Dauer angelegt sein. Schnell realisiert und schnell vergessen ist der falsche Weg. Der aktuelle Stand der in Arbeit befindlichen Einzelprojekte wird jeweils dem Gremium vorgestellt.

Zurzeit gibt es folgende Teilprojekte und Umsetzungskonzepte mit unterschiedlichen Bearbeitungsständen:

Mobilität / Infrastruktur

Maßnahmen umgesetzt, Konzept erfolgreich realisiert:

  • Durchgehende Dorfbeleuchtung
  • Brötchenverkauf im Backes

keine Maßnahmen definiert, Konzept in Arbeit

  • Sanierungskonzept Winzerkeller

Erscheinungsbild

Maßnahmen teilweise umgesetzt, Konzept vor Realisierung:

  • Gestaltung Sportplatzvorgelände / Wanderparkplatz
  • Auflistung der Unterhaltungsarbeiten in der Gemeinde (Koordination Gemeindearbeiter - Rentnerband)

Maßnahmen definiert, Konzept in Arbeit:

  • Erhaltung / Neubelebung Streuobstwiesen / Obstbaumpaten

Information

Maßnahmen umgesetzt, Konzept erfolgreich realisiert:

  • Neue Homepage für die Ortsgemeinde

Maßnahmen definiert, Konzept in Arbeit:

  • Neubürgerbroschüre

Tourismus

Maßnahmen definiert, Konzept in Arbeit:

  • Zusatzbeschilderung "Loreleyblick Maria Ruh"
  • Ortsplan mit öffentlichen Einrichtungen und Rundwanderwege

keine Maßnahmen definiert, Konzeptidee vorhanden:

  • Nutzungskonzept Loreleyblick Maria Ruh,

Dorfleben

kein Konzept vorhanden:

  •  BürgerTreff

Auf Initiative von URBAR 2020 hat der Gemeinderat entschieden, an dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teilzunehmen. Das Ergebnis war nicht nur ein dritter Platz auf Kreisebene, sondern insbesondere die Bestätigung der Jury, dass wir mit dieser Initiative auf dem richtigen Weg sind. Die Erkenntnisse sollen deshalb der weiteren Analyse  und als Anregung für die weitere Arbeit dienen; getreu dem Motto „Stärken stärken und Schwächen schwächen“.

Bilder aus der Projektgruppenarbeit

Teilprojekt Information: Homepage-KlausurtagArbeit an der neuen Homepage im Lehrsaal der FFW UrbarTeilprojekt Erscheinungsbild: Pflanzaktion am 24.04.2014Lavendel pflanzen im AkkordDas Lavendel-Labyrinth entstehtHeinz knietief in der ArbeitDie Projektler stärken sichThorsten an der SchubkarrePflegeaktion im Herbst 2014Das Lavendel-Labyrinth blüht - Gudrun strahlt