TYPO3 MULTISHOP
2.03.2017 | Urbar

Mord an der Loreley: ein neuer Fall für Koch und Hobbyermittler Jo Weidinger

Vor wenigen Tagen ist der zweite am Mittelrhein spielende Krimi von Christof A. Niedermeier "Mörderisches Menü" erschienen. Wieder startet der Koch und Hobbyermittler Jo Weidinger von seinem Restaurant gegenüber der Loreley seine Ermittlungen im Rheintal und im Hunsrück. Im ersten Buch merkte der Autor an, dass das Restaurant Waidhaus natürlich nicht wirklich existiert, dass es den Platz, an dem es stehen könnte aber allerdings gibt: den Loreley-Blick Maria Ruh in Urbar.

In seinem zweiten Fall findet der junge Küchenchef Jo Weidinger den Fischhändler Erich Sattler tot in einem seiner Teiche treibend. Sattler war ein jähzorniger Eigenbrötler, der bei seinen Fischweihern hauste. Die Polizei geht von einem Unfall aus, denn das Wetter war schlecht und die Steege rutschig. Doch Jo glaubt nicht an diese Theorie und beginnt selbst zu ermitteln. Dabei stößt er auf Dinge, dier er vielleicht besser nicht entdeckt hätte. Denn seine Gegner sind mächtig und skurepellos.

"Mörderisches Menü" ist wie der erste Fall "Waidmannsgrab" im Ullstein-Verlag erschienen. Die Premierenlesung mit dem Autor findet am

Mittwoch, den 15. März, 19:00 Uhr im Gewölbekeller des Kulturhausses statt.

Kartenvorverkauf und Informationen (es sind noch Karten zu erhalten) bei: Schreib- und Spielwaren Hermann, Liebfrauenstraße 31, 55430 Oberwesel bzw. www.hermann-oberwesel.de